Pfarrbrief JAN - APR 2020
Sonntagsgottes- dienste im Dekanat Klosterneuburg

AKTUELLES  AUS DER STIFTSPFARRE KLOSTERNEUBURG

DAS AKTUELLE SONNTAGSBLATT:

Das Sonntagsblatt erscheint wöchentlich - ausgenommen sind Juli und August! Es beinhaltet die verschiedenen Lesungen, Gedanken zu den Lesungen, eine Kinderseite und die wichtigsten Termine für die folgende Woche. Viel Information auf verschiedenen Ebenen. Nebenstehend finden Sie das jeweils aktuelle Sonntagsblatt. Wir wünschen Ihnen einen guten und gesegneten Wochenverlauf!

!! Aufgrund der aktuellen Situation erscheint, bis auf Weiteres, kein Sonntagsblatt. Für die täglichen Lesungen und das Evangelium verweisen wir auf diesen > LINK 

DAS AKTUELLE PFARRBLATT:

Das nun gemeinsame Pfarrblatt der drei Pfarren Höflein, Kritzendorf und der Stiftspfarre Klosterneuburg erscheint ab September 2017 alle vier Monate und soll Ihnen Gedanken zu aktuellen Themen und zu vergangenen und zukünftigen Ereignissen dieser Pfarren mitteilen. Nebenstehend finden Sie das jeweils aktuelle Pfarrblatt. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen!

RÜCKBLICKE auf einige der Ereignisse und Anlässe der Stiftspfarre Klosterneuburg finden Sie bitte > HIER.

AUSBLICKE auf vor allem jene Ereignisse und Anlässe der Stiftspfarre Klosterneuburg, die nicht im aktuellen Pfarrblatt angeführt sind oder auf die wir ganz besonders hinweisen möchten, finden Sie bitte > HIER.

Einen monatlichen Überblick zu den GOTTESDIENSTEN in der Stiftskirche Klosterneuburg finden Sie bitte > HIER.

!! Aufgrund der aktuellen Situation finden, bis auf Weiteres, keine Gottesdienste statt. Wir danken für Ihr Verständnis!! 

Eine Zusammenstellung sämtlicher SONNTAGSGOTTESDIENSTE im Dekanat Klosterneuburg finden Sie bitte nebenstehend rechts oder > HIER.

Informationen zu der neuen, kostenlosen "1000KIRCHEN"-APP der Erzdiözese Wien finden Sie bitte > HIER. Mit der "1000Kirchen"-APP der Erzdiözese Wien finden Sie jederzeit die nächsten Gottesdienste in Ihrer Nähe. Auch die Stiftskirche Klosterneuburg ist mit dabei!

Heilige Messen in den Medien

Gottesdienste zu Hause mitfeiern

Unter dem Motto: "Die Kirche kommt in Dein/Ihr Wohnzimmer" finden Sie nachfolgend eine Auflistung von Heiligen Messen:

SONNTAGS:

TV: 

  •   9:30: Heilige Messe oder evangelischer Gottesdienst ZDF (11.954 MHz)
  • 10:00: Heilige Messe ORF III (11.273 MHz)

RADIO: 

  • 10:00: Heilige Messe Ö2 NÖ (97,9 MHz)
  • 10:00: Heilige Messe Radio Maria Österreich (99,5 MHz)
  • 10:00: Heilige Messe Radio Klassik Stephansdom (f 107,3 MHz) 

INTERNET: 

WOCHENTAGS:

RADIO: 

  •   8:00: Heilige Messe Radio Maria Österreich (99,5 MHz)
  • 12:00: Heilige Messe Radio Klassik Stephansdom (107,3 MHz) 

INTERNET:

© Pfarre St. Leopold Klosterneuburg

"Lichter der Hoffnung" leuchten in ganz Österreich, ab Samstag, 21. März 2020 täglich

Die katholische, evangelische und orthodoxe Kirche haben angesichts der Coronakrise zu einer gemeinsamen österreichweiten Gebetsaktion aufgerufen. Die Gläubigen aller Konfessionen sind eingeladen, ab Samstag täglich um 20 Uhr eine Kerze anzuzünden und ins Fenster zu stellen sowie das Vaterunser zu beten - jenes von Jesus selbst überlieferte Gebet, das allen Christen unabhängig ihrer Kirchenzugehörigkeit gemeinsam ist. Die Priester bzw. Geistlichen sind eingeladen, einen Segen zu sprechen. Darüber hinaus wollen die Kirchen dazu animieren, die Aktion auch via Social Media mit dem Hashtag #lichterderhoffnung auf möglichst vielen Plattformen bekanntzumachen und Fotos und Beiträge von der Aktion zu posten.

"Setzen wir in dieser schwierigen Situation auch ein gemeinsames Zeichen des Zusammenhalts und der Verbundenheit. Jesus ruft uns alle auf, Licht der Welt zu sein", warb der Salzburger Erzbischof Franz Lackner für die Aktion.

"Christinnen und Christen wissen sich im Gebet weltweit verbunden über Grenzen hinweg, auch über solche, die durch diese Pandemie gesetzt werden", zeigte sich der lutherische Bischof Michael Chalupka überzeugt: "Räumlich getrennt sind wir füreinander da und schenken einander Trost durch den Schein des Lichts."

Metropolit Arsenios (Kardamakis) betont für die orthodoxe Kirche in Österreich: "Wir beten räumlich getrennt, aber mit den Herzen verbunden und über alle kirchlichen Grenzen hinweg zu unserem Herrn und Gott, uns alle zu beschützen und zu stärken, die Kranken zu heilen, den Ärzten und Krankenpflegern beizustehen und uns Seine reiche Gnade zu schenken."

"Starkes ökumenisches Zeichen"

Aus Kärnten kommt eine gemeinsame Unterstützungserklärung der Aktion von Bischof Josef Marketz und Superintendent Manfred Sauer: "Wir freuen uns über dieses starke gemeinsame ökumenische Zeichen: ein Licht zu entzünden gegen Angst und Dunkelheit und Kraft zu schöpfen aus dem Gebet. Bei aller Distanz, die wir jetzt wahren müssen, werden durch die Lichter und Gebete Nähe, Hoffnung und Solidarität weiter wachsen, davon sind wir tief überzeugt."

Auch der St. Pöltner Bischof Alois Schwarz rief zur Teilnehme an der Aktion auf: "Wir antworten mit unserem Gebet auf die Hauptabendnachrichten, wir erzählen Gott von unseren Sorgen und Freuden und verbinden uns in einem engen Gebetsnetz über ganz Österreich. Ein gemeinsames Vaterunser und ein anschließendes Segensgebet oder ein paar persönliche Worte tragen uns in den Abend."

"Besonders in schwierigen Zeiten macht uns das gemeinsame Gebet noch stärker", betonte der steirische Bischof Wilhelm Krautwaschl. Auch er hob die ökumenische Verbundenheit positiv hervor.

"Bescheiden und trotzig gegen Resignation"

Eine Unterstützungserklärung zur Aktion kam auch vom Innsbrucker Bischof Hermann Glettler: "Brennende Kerzen in den Fenstern sind kleine christliche Hoffnungszeichen, bescheiden und trotzig gegen Resignation und Verbitterung - schöne Vorboten von Ostern."

"Sehr herzlich lade ich die Christen und Christinnen in Oberösterreich zu diesem Zeichen der Verbundenheit, der Gemeinschaft und der Hoffnung in der Corona-Pandemie ein", erklärte der Linzer Bischof Manfred Scheuer. Das Gebet sei eine Kraft der Hoffnung und der Solidarität. Scheuer: "Im Gebet vertrauen wir einander Gott an. Besonders bitte ich um das Gebet für die Kranken und Vereinsamten, für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Gesundheitswesen und für alle, die für die Grundversorgung arbeiten und die sich in diesen Tagen für das Gemeinwohl engagieren."

© kathpress

© Erzdiözese Wien Junge Kirche

"Input" Links: Informationen, Angebote & Ideen

Nachfolgend finden Sie einige "Input" Links mit Informationen und Angeboten im Kontext von Kirche und Corona-Virus sowie Anregungen zur Gestaltung der vorösterlichen Zeit und des persönlichen Gebetslebens zu Hause, von der Erzdiözese Wien Junge Kirche: 

"Wunder gibt es. Aber dazu braucht es das Gebet! Ein mutiges Gebet, das um etwas ringt, das beharrlich ist, nicht ein Gebet aus Gefälligkeit." (Tweet von Papst Franziskus, 24. Mai 2013)

Die > Erzdiözese Wien, wie auch zum Beispiel die > Diözese Innsbruck und viele andere, haben auf Ihren Homepages ein Gebet in der Coronakrise veröffentlicht. Herzliche Einladung im Gebet miteinander verbunden zu bleiben!

© Erzdiözese Wien Junge Kirche

© Erzdiözese Wien

Livestream Morgenmesse mit Kardinal Christoph Schönborn

Herzliche Einladung ab Mittwoch, 18. März 2020, können Sie täglich (Montag bis Samstag), um 08:00, via LIVESTREAM, entweder auf > LINK 1 oder >LINK 2, die MORGENMESSE mit Kardinal Christoph Schönborn mitzufeiern. Kardinal Schönborn feiert die Morgenmesse in der Andreaskapelle, der Hauskapelle des Wiener Erzbischofs.   

"Öffnen wir einander das Herz, feiern wir über Distanz hinweg gemeinsam!", so Kardinal Christoph Schönborn.

Unter dem Motto "Wir feiern zu Hause Gottesdienst und knüpfen ein Netzwerk der Verbundenheit von Haus zu Haus" finden Sie konkrete Anleitungen für die Gottesdienstfeier daheim unter diesem > LINK

Aussetzung des Allerheiligsten in der Stiftskirche

Bis auf Weiteres ist täglich das Allerheiligste in der Stiftskirche Klosterneuburg zur Anbetung ausgesetzt.

Ein besonderes Anliegen ist es, für alle Kranken und Pflegenden zu beten.

*************

Until further notice the Blessed Sacrament will be exposed to worship on daily base, during the day.

Please pray for all the sick and their caregivers. 

Absage Heilige Messen im Landesklinikum Klosterneuburg

Aus aktuellem Anlass und in Absprache mit allen Verantwortlichen werden bis auf weiteres in der Krankenhauskapelle des Landesklinikum Klosterneuburg keine Heiligen Messen gefeiert. 

Wir denken an und beten auch für alle Kranken und Pflegenden und wünschen Ihnen eine gute und baldige Genesung!

Stift Klosterneuburg zum Thema Kinder- und Jugendlichenschutz

Die Augustiner-Chorherren des Stiftes Klosterneuburg sind sich Ihrer besonderen Verantwortung für den Schutz der Kinder und Jugendlichen in allen deren Einrichtungen und Pfarren bewusst. 

Informationen dazu und Kontakte von auch unabhängigen Meldestellen, die Betroffenen weiterhelfen, finden Sie in diesem > INFORMATIONSBLATT.

Aufatmen - Impulse zum Innehalten in der österlichen Vorbereitungszeit 2020

Einmal am Tag innehalten – nur kurz.
Einmal am Tag durchatmen, aufatmen,
sich beschenken lassen:
von einem biblischen Wort, einem Bild, einem Text

Das Bibelwerk Linz bietet Ihnen, gemeinsam mit der Stiftspfarre Klosterneuburg und zahlreichen weiteren Partnerinnen und Partnern, auch wieder in der Österlichen Vorbereitungszeit 2020, zwei Impulse zum Innehalten an:

Beginnend mit Aschermittwoch, 26. Februar 2020, gibt es einen Wochenimpuls jeden Montag (dieses Jahr mit einem Vers aus der liturgischen Leseordnung des Dienstags) und einen Impuls für den Sonntag (wird jeweils Freitag davor ausgeschickt). Dabei wird ein Bibelvers aus einer der liturgischen Wochenlesungen aufgegriffen und jeweils mit einem meditativem Bild und einem aktualisierten Text ins Hier und Heute geholt.  

Wer sich in dieser Weise auf einen Weg in Richtung Ostern aufmachen möchte, kann sich > HIER ganz einfach anmelden. Die kostenlose Mail-Aktion endet automatisch am Ostermontag.

©Kathpress

Die tägliche PAPST-SMS in der Fastenzeit 2020

Ab Aschermittwoch, 26. Februar 2020, bietet Ihnen die katholische Kirche in Österreich während der Fastenzeit 2020 wieder eine kostenlose SMS-Aktion mit Papstgedanken an. Bis zum Karsamstag erhalten Interessierte, an den 40 Tagen (außer sonntags!) der Fastenzeit, kostenlos eine SMS, mit Zitaten von Papst Franziskus. 

Dabei handelt es sich um Worte aus Reden und Predigten des Papstes aus dem dritten Jahr seines Pontifikats sowie um ausgewählte päpstliche Twitter-Kurzbotschaften. Sie können sich dazu über Ihr Mobiltelefon, mittels einer SMS mit dem Kennwort PAPST, an die Telefonnummer 0664-660 66 51 anmelden. Anmeldungen während der Fastenzeit sind laufend möglich. Kosten entstehen Ihnen keine und das SMS-Service funktioniert für alle Mobiltelefone österreichischer Mobilfunkbetreiber.  

Die tägliche PAPST-SMS in der Fastenzeit 2020 können Sie, ab Aschermittwoch, 26. Februar 2020, > HIER nachlesen.

© Katholisches Bildungswerk

LIMA - Lebensqualität im Alter - Online Angebot ab Montag, 23. März 2020

Ab Montag, 23. März 2020, steht Ihnen unter diesem > LINK ein Angebot von LIMA (Lebensqualität im Alter) zur Verfügung.

Unter diesem Link finden Sie auch nähere Informationen des Katholischen Bildungswerkes zur LIMA Methode. Allgemeine Informationen zu LIMA in der Stiftspfarre Klosterneuburg finden Sie unter diesem > LINK